Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics (Opt-out) und Marketingtools von Act-On (Opt-out). Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

News

BSI warnt Unternehmen vor „Betrug durch Identitätsfälschung“

21.07.2017

In einer Presseinformation vom 10. Juli 2017 warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor „Betrug durch Identitätsfälschung“, auch „CEO Fraud“ genannt.

Damit ist eine Betrugsmasche gemeint, auf die bereits seit Jahren hingewiesen wird. Kriminelle versuchen hierbei vorrangig Mitarbeiter in Unternehmen zu manipulieren, die in der Buchhaltung oder dem Rechnungswesen tätig und berechtigt sind, Finanztransaktionen durchzuführen. Die Täter geben vor, im Auftrag des Top-Managements zu handeln und veranlassen die Überweisung hoher Geldbeträge.

Laut Presseinformation gelangten die Behörden im Zuge eines Ermittlungsverfahrens in den Besitz einer Liste, auf der circa 5.000 potenzielle Zielpersonen erfasst sind. Diese werden vom BSI über die akute Gefährdung informiert.

BSI-Präsident Arne Schönbohm rät, dass „... alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zu Zahlungsvorgängen berechtigt sind, auf diese kriminelle Methode hingewiesen und sensibilisiert werden ...“, da in näherer Zukunft derartige Betrugsversuche eingehen könnten.

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Newsletter

Sie möchten in Sachen Compliance auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Newsletter abonnieren